SharePointCommunity
Die deutschsprachige Community für SharePoint, Microsoft 365, Teams, Yammer und mit Azure

Lange "Anhaltezeiten" für Workflows

bewertet von 0 Usern
Beantwortet Dieser Beitrag hat 1 Geprüfte Antwort | 5 Antworten | 1 Follower

Top-100-Beitragsschreiber
120 Beiträge
turrican 72 erstellt in 30 Nov 2010 14:37

Im Rahmen einer Vertragslaufzeitbearbeitung würde ich gerne einen automatischen Workflow erstellen, welcher bis zu einem bestimmten Vertragszeitpunkt mit der Bearbeitung wartet - und dann seine Verarbeitung vortsetzt.

(Klausel "Bis Datum anhalten") im Workflowdesigner.

Es liegt in der Natur der Sache, dass dieser Zeitpunkt ggf. weit in der Zukunft liegt > 12 Monate.

Nun die Frage(n):

- Wie sieht es mit der Workflow Mechanik aus, geht das überhaupt, sind die Workflows für sowas ausgelegt?
- Gehen die Einstellungen verlohren, wenn ggf. der Server neu gestartet werden muss?
- Hat jemand Erfahrungen mit solch langen Workflow Laufzeiten oder ggf. alternaitve Umsetzungsvorschläge?

Nur am Rande; es wird sich hier nicht um hunderte von Datensätzen handeln, für welche solch ein Workflow gestartet würde. Aber ein bis zwei Dutzend könnten es werden.

Beantwortet Geprüfte Antwort

Top-10-Beitragsschreiber
1.714 Beiträge

Die Workflowstatus (mit langem u :-P ) werden in der Datenbank persistiert wenn sie angehalten werden und gehen nicht verloren, wenn der Server neugestartet wird. Es gab mal einen Bug wo der TimerDienst den Bezug zu den gespeicherten Workflows verloren hat, aber das sollte vorbei sein.

Je nachdem wieviele Workflows angehalten werden, würde ich mir eventuell überlegen anstelle des Workflows,  einen TimerJob zu bauen, welcher täglich nachschaut ob Zeitpunkt X erreicht ist und dann Aufgaben o.ä. verteilen. Genaues kann ich Dir aber nicht sagen, da ich den Prozess nicht kenne.

Beste Grüße,
Christian

http://www.sharepoint-rhein-ruhr.de

Alle Antworten

Top-10-Beitragsschreiber
1.714 Beiträge

Die Workflowstatus (mit langem u :-P ) werden in der Datenbank persistiert wenn sie angehalten werden und gehen nicht verloren, wenn der Server neugestartet wird. Es gab mal einen Bug wo der TimerDienst den Bezug zu den gespeicherten Workflows verloren hat, aber das sollte vorbei sein.

Je nachdem wieviele Workflows angehalten werden, würde ich mir eventuell überlegen anstelle des Workflows,  einen TimerJob zu bauen, welcher täglich nachschaut ob Zeitpunkt X erreicht ist und dann Aufgaben o.ä. verteilen. Genaues kann ich Dir aber nicht sagen, da ich den Prozess nicht kenne.

Beste Grüße,
Christian

http://www.sharepoint-rhein-ruhr.de

Top-100-Beitragsschreiber
120 Beiträge

OK, danke für die Antwort. Dann muss es erst einmal mit dem Workflow ausprobiert werden. Da ich (z Zt.) keine VS Entwicklungsumgebung zur Verfügung haben, kann ich keine Timer Jobs für SPF 2010 programieren. :-(

Top-10-Beitragsschreiber
19.116 Beiträge

C.Kaiser:
Die Workflowstatus (mit langem u :-P )

Die Mehrzahl wäre wohl eher Workflowstati :-)

SCNR

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Top-10-Beitragsschreiber
1.714 Beiträge

Ich halte mich da an den Duden :-)

http://www.duden.de/deutsche_sprache/sprachberatung/newsletter/archiv.php?id=9

"Stati" ist definitiv falsch *g*

Beste Grüße,
Christian

http://www.sharepoint-rhein-ruhr.de

Top-10-Beitragsschreiber
19.116 Beiträge

Mist. Wozu war ich eigentlich mal in der Schule (auch wenn's schon ein paar Jahre her ist)?

Wie heißt es bei uns Schwaben? Wir können alles außer hochdeutsch :-)

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Seite 1 von 1 (6 Elemente) | RSS