SharePointCommunity
Die deutschsprachige Community für SharePoint 2016, 2013 und Office 365

Jobs im SharePoint Bereich

bewertet von 0 Usern
Dieser Beitrag hat 4 Antworten | 2 Followers

Ohne Rang
Beiträge 5
Greta erstellt: 4 Mai 2017 11:10

Hallo,

zunächst möchte ich klar stellen, dass es sich hierbei NICHT um ein Jobangebot handelt, sondern um eine allgemeine Frage.

Als Personalberaterin habe ich immer mal wieder Positionen im SharePoint Umfeld zu besetzen, meist als Consultant, aber teilweise auch inhouse Positionen. Gerade in der letzten Zeit habe ich das Gefühl, dass sich der Markt in diesem Bereich immer mehr verdichtet und ich nicht mehr an die entsprechenden Leute dran komme. Aus diesem Grund wollte ich mich mal erkundigen, was die Gründe hierfür sind. Liegt es an der Vielzahl der Headhunter, die in diesem Metier unterwegs sind oder sind die Stellen tatsächlich einfach nicht mehr gefragt?

Dass es schwierig ist, einen Consultant für eine andere Consulting Position zu begeistern, leuchtet mir ein. Aber ich dachte, dass es doch möglich sein muss eine inhouse Stelle als SharePoint Expert (Beratung und Entwicklung) in einem top Unternehmen mit bester Lage zu besetzen.

Ich spreche euch deshalb gezielt an, weil ich euch nicht mit meinen Anfragen nerven möchte. Vielleicht habt ihr Ideen, was eurer Meinung nach für beide Seiten Erfolgsversprechender ist, als euch mit Nachrichten zu bombadieren...

Ich freue mich auf ein paar Antworten von euch!

Herzliche Grüße und vielen Dank

Greta

Top-10-Beitragsschreiber
Männlich
Beiträge 18.033

Ich kann da nur von meinen Erfahrungen "auf der anderen Seite" berichten. Es hat in der letzten Zeit zwar nachgelassen (wahrscheinlich weil ich inzwischen überall als nicht vermittelbar bekannt bin), aber ich bekam wöchentlich immer so um die zehn Anfragen von Headhuntern. Oft von mehreren wegen derselben Stelle. Das geht einem irgendwann dermaßen auf den Keks, daß man nichtmal mehr antwortet. Ich selbst bin an anderen Stellen ganz einfach deshalb nicht interessiert, weil ich mit meiner jetzigen extrem zufrieden bin. Übrigens seit mehr als 15 Jahren :-)

Einen Tip habe ich aber noch: sprecht die Leute bitte individuell an. Die meisten dieser Anfragen sind extrem schnell als Serienmail zu identifizieren, daß einem schlecht wird. Wir lachen hier im Kollegenkreis immer darüber, nach dem Motto "hast Du auch schon die Mail für die Stelle XY mit dem lustigen Schreibfehler bekommen?". Und wir haben eine Kollegin, die ständig Anfragen mit "sehr geehrter Herr XY" bekommt. Da machen sich die Leute also noch nicht mal die Mühe das Geschlecht richtig zu erkennen (und ich verspreche, sie hat einen Namen, bei dem das sofort klar ist).

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Top-10-Beitragsschreiber
Männlich
Beiträge 536

Andi hat das schon gut umschrieben. Es muss schon einen guten Grund geben, bis ein SharePoint Consultant wechselwillig wird. Wenn man dann noch mehrfach die gleiche Stelle angeboten bekommt, ermüdet man sehr schnell.

Außerdem: Eingefleischte Berater bekommt man so schnell nicht auf eine inhouse-Stelle. Häufig lastet diesen auch das Image des Stillstands an, was indirekt auch stimmen mag. So entspannt inhouse-Positionen auch sein mögen, für die meisten ist das keine Alternative.

Ich bin wieder (sporadisch) hier!

Ohne Rang
Beiträge 5

Hallo Andi,

vielen Dank für deine Rückmeldung. Da ich bereits häufiger die Rückmeldung bekommen habe, das meine Ansprache irgendwie anders und persönlicher ist, habe ich mir so etwas schon gedacht. Wobei ich mich manchmal wirklich Frage, wie so manche Nachricht aussehen muss, dass dieser Eindruck entsteht... Jedenfalls ist es wirklich schade, dass die Personalberatungsbranche dadurch ins negative gezogen wird. Es könnte doch wirklich ein schönes geben und nehmen sein :-(

Das Problem, dass ihr mehrfach auf die selbe Vakanz angesprochen werdet, diskutieren wir auch immer wieder mit den Unternehmen selbst. Die Unternehmen denken allerdings häufig, dass es besser sei, wenn mehrere Headhunter auf eine Stelle suchen, dann geht es ja schneller... Aber auch hier sind wir auf einem guten Weg und setzen immer häufiger exklusiv Aufträge durch :-) Vielleicht habt ihr Glück und es findet irgendwann ein Umdenken statt.

Ich danke dir vielmals und wünsche dir weiterhin viel Erfolg auf dem Arbeitsmarkt!

Viele Grüße

Greta

Ohne Rang
Beiträge 5

Hallo Florian,

zu den Vakanzen, die mehrfach angeboten werden, habe ich ja vorher schon was geschrieben, deshalb spare ich mir hier die Ausführung. Dass dieser Punkt allerdings von euch beiden direkt angesprochen wurde, werde ich gerne an die Unternehmen herantragen. Ich denke, das Problem liegt häufig bei deinem ersten Punkt. Warum sollte ein Consultant in ein anderes Beratungsunternehmen wechseln, wenn die Unterschiede nicht allzu groß sind...

Die Position des Inhouse Consultant/ Developer konnte mittlerweile besetzt werden. Ich hätte gedacht, dass sich schneller jemand finden lässt, aber die Wahrnehmung des Stillstandes oder der Sackgasse liegt hier wohl tatsächlich vor.

Auch dir wünsche ich alles Gute für die Zukunft und bedanke mich für deine Rückmeldung!

Viele Grüße

Greta

 

Seite 1 von 1 (5 Elemente) | RSS