SharePointCommunity
Die deutschsprachige Community für SharePoint, Microsoft 365, Teams, Yammer und mit Azure
Recap: ShareCamp 2014

Blogs

Oliver Wirkus

Syndication

Certifications

Web 2.0

http://smits-net.de/img/linkedin_button.gif

XING

http://i80.photobucket.com/albums/j191/mikesamerica/twitter_button_zpsee74f711.png

 

 Add to Technorati Favorites

 

 Delicious Bookmark this on Delicious

 

  Locations of visitors to this page

 

Gestern und heute findet das ShareCamp 2014 bei Microsoft in Unterschleißheim statt. Die erste Überraschung gab es gleich nach dem die Seite zum Anmelden online geschaltet wurde: ich habe es noch nie erlebt, dass innerhalb weniger Stunden (um nicht zu sagen ‘nach wenigen Minuten’) die 200 Plätze bereits vergeben waren. Zwar schade für diejenigen, die nicht bereits auf die Online-Schaltung der Anmeldeseite z..B. über Twitter ‘gelauert’ haben und daher nicht frühzeitig informiert waren. Andererseits zeigt es aber deutlich, welch großes Interesse an solchen unkomplizierten Veranstaltungen besteht. Für mich persönlich macht den Reiz des ShareCamps und ähnlicher Veranstaltungen die unkomplizierte Kommunikation und der ebenso unkomplizierte Erfahrungsaustausch statt. Es gibt keine Konkurrenten (pardon: ‘Marktbegleiter’), sondern einfach nur Community-Member, die sich gegenseitig mit Erfahrungen, Codeausschnitten und Best-Practices helfen. Ich denke, genau das macht den Reiz solcher Veranstaltungen aus.

Aus diesem Grund habe ich mich sehr gefreut, dass die Community auch von meinen Erfahrungen hören wollte und für meine beiden Vorträge gestimmt hat.

Am Samstag Vormittag habe ich von der European SharePoint Conference 2014 in Barcelona berichtet und meinen (englischen) Vortrag über Dokumentenmanagement gehalten.

13[1] 

Warum ich auf dem Foto einen -sagen wir mal- überraschten Eindruck mache, weiß ich zwar nicht mehr, aber mein Vortrag hat mir viel Spaß gemacht und die anschließende Diskussion war sehr interessant und spannend. Schließlich will ich nicht nur von meinen Erfahrungen berichten, sondern auch hören, welche Erfahrungen andere mit der Einführung eines DMS in ein existierendes SharePoint Intranet in Unternehmen gemacht haben. An dieser Stellen daher ein herzliches Danke-schön an meine Zuhörer für das wertvolle Feedback.

Am heutigen Sonntag Vormittag habe ich dann ganz spontan noch einen zweiten Vortrag angeboten, der auch wieder von vielen Teilnehmern gewählt wurde. Dieser Vortrag basiert zwar auf einem älteren Artikel, aber anlässlich des aktuellen Yammer-Hypes habe ich diesen wieder ausgegraben und vor wenigen Tagen für eine interne Präsentation umgearbeitet und ergänzt. Ich bin ein großer Befürworter wenn es darum geht, in Unternehmen ‘social Intranet’ aufzubauen. SharePoint bietet dazu eine ideale Plattform und Yammer ist ein großartiges Werkzeug, die soziale Interaktion zu fördern und mal eben schnell mit einem Kollegen ganz unkompliziert und unkonventionell in Kontakt zu treten. Allerdings sehe ich auch die Gefahr, dass Unternehmen zu schnell und ohne die nötigen Grundkenntnisse auf ‘social’ umstellen und dann von den unerwarteten Reaktionen und Ereignissen unvorbereitet überfahren werden. Für mich bedingt die Einführung eines ‘social Intranet’ (also auch die Yammer-Einführung) unbedingt die Kenntnis darüber, wie sich Enterprise 2.0 entwickelt hat, welches die grundlegenden Basics sind (und wie man diese bewerten muss) und welche Gefahren es gibt. Aus diesem Grund habe ich vor wenigen Tagen diesen Vortrag erstellt und bei einer internen Veranstaltung zum ersten Mal vorgetragen. Heute Vormittag habe ich diesen Vortrag dann auch hier auf dem ShareCamp gehalten, allerdings in leicht gekürzter und beschleunigter Version, damit anschließend noch ca. 20 Minuten für eine Diskussion übrig blieben. Ich war sehr überrascht, welch lebhafte Diskussion sich nach dem Vortrag ergeben hat. Auch die unterschiedlichen Erfahrungen, von denen meine Zuhörer berichtet haben, war spannend und –zumindest für mich- auch sehr wertvoll.

Bod-wOpIEAAYov0[1]

Letztendlich zeigte mir aber dieser spontane Vortrag, dass ich mit meiner Ansicht nicht so ganz falsch liege: ohne profunde Kenntnisse der Basics von Enterprise 2.0, ohne Kenntnis der Vorteile und besonders der Gefahren und ohne Kenntnis der damit verbundenen notwendigen Änderungen in der Unternehmenskultur und -kommunikation, ist eine Einführung von ‘social’ in Unternehmen schwer möglich und birgt ein beträchtliches Risiko zu scheitern.  Die Diskussion nach meinem Vortrag war unerwartet lebhaft und wie ich finde hochinteressant und zog sich –mit kleinen Unterbrechungen- noch bis in den Nachmittag. Für mich war das Feedback sehr wertvoll, denn es bestätigt letztendlich meine eigenen Erfahrungen. Auch an dieser Stelle ein herzliches Danke-schön an meine Zuhörer für die tolle und spannende Diskussion und das wertvolle Feedback :)

Meine Vorträge können über diesen Link heruntergeladen werden.     

TweetThisButton


Bereitgestellt 25 Mai 2014 14:18 von Oliver Wirkus