SharePointCommunity
Die deutschsprachige SharePoint Community für SharePoint 2013, 2010 und Office 365


Problem und Lösung mit SharePoint 2010 und dem CU vom Februar 2012

Blogs

Oliver Wirkus

Syndication

Certifications

Web 2.0

XING

 Add to Technorati Favorites

 Folge mir auf Twitter

 Delicious Bookmark this on Delicious

 

  Locations of visitors to this page

 

Kürzlich habe ich einige SharePoint 2010-Installationen (reale Server und virtuelle Maschinen) auf das CU vom Februar 2012 upgedatet. Dabei ist es bei mir immer zu dem gleichen Problem gekommen.

Nach dem Update reagierte der SharePoint jedes Mal ungewöhnlich seltsam. Es kam zu Fehlermeldungen, die z.B. besagten, dass der State-Service nicht mehr läuft oder die Suche (bzw. die Suchergebnisseite) keine Verbindung mehr zum Such-Service aufbauen konnte.

Erste Anlaufstellen (weil in einem Fall die Zentral-Administration nicht mehr startete: der Internet Information Manager und hier die Application Pools. In einem Fall musste ich die CA hier manuell wieder starten.

Zweite Anlaufstelle: ich dachte, dass ich die entsprechenden Service Applications manuell starten muss – wie man es nach dem Update auch mit dem User Profile Synchronization Service machen muss. Dies wird während des abschließenden Laufs des Configuration Wizzards ja auch angezeigt (siehe Screenshot).

Zwischenablage02

Aber nachdem ich den Dienst in der Zentral-Administration gestartet hatte, stellte ich fest, dass alle anderen Dienste wie erwartet liefen. Was war dann die Ursache für das merkwürdige Verhalten?

Die Logs halfen mir leider auch nicht weiter. Aber nach einiger Zeit kam mir ein Verdacht: in SharePoint 2010 werden Service Applications zwar in der Zentral-Administration gestartet (und werden dann hier auch als Started angezeigt). Allerdings sieht man hier nicht, ob die Service Applications auch mit einer Web-Application verbunden sind. Falls diese Verbindung nicht besteht, ließen sich die Probleme erklären. Daher habe ich in der CA unter Manage Web Applications nachgesehen. Hier klickt man eine der aufgeführten Web Applications an und klickt danach in der Ribbonleiste auf Service Connections. Unter der Rubrik default waren alle Haken gesetzt. Aber in der Rubrik custom sah es so aus:

image

Hier fehlten die Verbindungen zwischen Web Application und Service Applications. Man sieht, dass hier z.B. auch die Verbindung zum State Service und zur Search Service Application fehlt. Dies besagten auch die Fehlermeldungen, die ich nach dem Update erhielt. Nachdem ich hier alle Service Applications angehakt hatte (also die Verbindung zur Web Application hergestellte hatte), lieft der upgedatete SharePoint wie erwartet.

Wer also nach dem Einspielen eines CUs Probleme mit dem SharePoint Server hat, sollte gleich einen Blick auf die Service Application Associations werfen.

Einen weiteren Blick sollte man nach der CU-Installation auf den Status der Datenbanken werfen. Dazu geht man in die Zentral-Administration und klickt auf Upgrade and Migration und dort auf Review Database Status. Sollte hier in der Statusspalte <Database is in compatibility range and upgrade is recommended> stehen, hilft dieser Powershell-Befehl manchmal weiter:

PSConfig.exe -cmd upgrade -inplace b2b -force -cmd applicationcontent -install -cmd installfeatures

Danach habe ich bisher immer einen Neustart des Servers gemacht.

Add to Technorati Favorites Delicious Bookmark this on Delicious Folge mir auf Twitter

Bereitgestellt 6 Mai 2012 20:43 von Oliver Wirkus
Gespeichert unter: ,